Geobranchen.de - GIS, GISnews, Geonews, Geoinformatik, Geographie, Geodaten, Geobusiness, ...

  1. Girls' Day bei der WhereGroup
    Girls' Day bei der WhereGroup Am 23. April 2015 hat bundesweit der Girls' Day stattgefunden. Die WhereGroup hatte mit ihrem Angebot „Landkarten im Internet - Berufe in der Geo-IT „ neun Mädchen zu Besuch..
  2. Mehr Bedienfreundlichkeit für Laser Tracking Systeme
    Mehr Bedienfreundlichkeit für Laser Tracking Systeme - Gemeinsame Produktinnovation von FRAMOS und Leica Geosystems Hightech-Unternehmen stellen hohe Leistungsanforderungen an die mobilen Koordinatenmessgeräte, die zur Steuerung und Qualitätssicherung in ihren Fertigungsanlagen eingesetzt werden. Durch die Integration von FRAMOS Kamera- und Sensortechnologie setzt einer der Marktführer in diesem Segment, die Leica Geosystems AG, auf hohe Anwenderfreundlichkeit und Bedienung..
  3. Wasserdaten mit Cadenza öffentlich machen
    Wasserdaten mit Cadenza öffentlich machen - Niedersächsische Landesdatenbank (LDB) mit Disy neu gestaltet Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) hat seine auf Cadenza Web basierende Internetpräsenz LDBonline mit den wasserwirtschaftlichen Daten des Landes gemeinsam mit Disy erneuert. Viel Lob gab es für die komfortable Benutzerführung der neuen Cadenza-Web-Version und die zahlreichen individuellen Anpassungen..
  4. Startschuss für den ersten GeoAWARD in der „geobusinessregion bonn“
    Startschuss für den ersten GeoAWARD in der „geobusinessregion bonn“ Aus der Region – für die Region, das ist die Richtschnur für den ersten von der Geoinformationsinitiative Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler ausgelobten GeoAWARD. Der GeoAWARD wird verliehen für eine neue, außergewöhnliche und innovative Geo-Applikation, die gleichzeitig auch einen besonderen Mehrwert für die Region bietet. Dotiert ist er mit einem Preisgeld von 3.000 Euro und einem auf die Gewinner zugeschnittenen Beratungs- und Marketingpaket. Sponsoren für das Preisgeld sind die beiden in Bonn ansässigen Unternehmen Creditreform Bonn Domschke & Rossen KG sowie gmc² gerhards multhaupt consulting GmbH. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. Juli 2015..
  5. Den demografischen Wandel koordinieren durch Geodaten
    Den demografischen Wandel koordinieren durch Geodaten: Forscher der Hochschule Anhalt unterstützen Kommunen bei strukturellen Veränderungen Immer mehr Kommunen sind gezwungen, ihre Infrastruktur dem Rückgang der Bevölkerung anzupassen. Aber welche Veränderung ist die richtige? Forscher der Hochschule Anhalt haben sich darauf spezialisiert, die Koordinaten für solche Entscheidungen zu liefern. Dazu greifen sie auf amtliche Daten von Kataster- und Meldeämtern zurück, aber auch auf Sensordaten des Gyrocopters.   .
  6. INTERGEO 2015 – Auftakt-Preview zeigt Trend zu Geospatial 4.0
    INTERGEO 2015 – Auftakt-Preview zeigt Trend zu Geospatial 4.0 Geospatial 4.0 ist das Schlagwort, das die Preview-Veranstaltung zur INTERGEO 2015 in Stuttgart prägte. Die Teilnehmer des stark besetzten Podiums diskutierten Trends und Innovationen der Geoinformationsbranche. Einigkeit bestand darin, dass die intelligente Vernetzung von Sensoren, Daten und Diensten die technologischen und strategischen Entwicklungen der Branche bestimmt. Ziel dabei ist eine eng am Kunden orientierte Entwicklung der Wertschöpfungskette. Neue Verbandskooperationen sorgen für eine klare Weiterentwicklung der INTERGEO in Richtung neuer Anwendungsbereiche und Zielgruppen, und Karrierethemen stehen 2015 noch stärker im Fokus..
  7. Sachsen stellt Lagereferenzsystem um
    Sachsen stellt Lagereferenzsystem um Ab dem 01.07.2015 werden die amtlichen Geobasisdaten von Sachsen vollständig im Lagereferenzsystem ETRS89_UTM33 vorgehalten. Darüber berichtete der Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN) am 17.04. in einer Informationsveranstaltung. Unter www.landesvermessung.sachsen.de/inhalt/info/aktuell/150420/150420.html (http://www.landesvermessung.sachsen.de/inhalt/info/aktuell/150420/150420.html) sind Informationen zur Veranstaltung sowie die Vorträge als PDF veröffentlicht. .  .
  8. Der Mars im Großformat
    Der Mars im Großformat Bisher gab es den Mars im Streifenformat, Bahn um Bahn sorgfältig mit der europäischen Sonde Mars Express abgeflogen und zu dreidimensionalen Höhenmodellen und Perspektivbildern verarbeitet - nun haben die Planetenforscher unter der Leitung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) erstmals diese unterschiedlichen 50 bis 100 Kilometer breiten Streifen zu einer großformatigen und einheitlichen Karte zusammengefügt..
  9. Geodaten im Web verteilt bearbeiten
    Geodaten im Web verteilt bearbeiten - Disy schafft mit Partnern effektivere Einsatzmöglichkeiten für den WPS-Standard Disy hat gemeinsam mit Partnern aus Forschung und Verwaltung in einem vom Bund geförderten Projekt Konzepte, Werkzeuge und Beispielimplementierungen geschaffen, um den internationalen Standard „Web Processing Services“ (WPS) für die verteilte Geodatenprozessierung effektiver einsetzen zu können. Jetzt wurden die Ergebnisse in einem öffentlichen Abschlussworkshop präsentiert..
  10. In der Stadt unterwegs informiert
    In der Stadt unterwegs informiert - Die PTV Group engagiert sich bei Mobilitäts-Apps für urbane Räume Jeden Tag unterstützen uns verschiedene Apps mit nützlichen Informationen unterwegs. Die PTV Group ist aktiv an Projekten beteiligt, die Individualreisende mit Routing- und Verkehrsinfos in Städten unterstützt – in Echtzeit. In Zukunft sind solche Apps nicht nur für alle Städte denkbar, sondern auch die Integration von Informationen für den Wirtschaftsverkehr..