Geobranchen.de - GIS, GISnews, Geonews, Geoinformatik, Geographie, Geodaten, Geobusiness, ...

  1. Bundesverdienstkreuz 1. Klasse für Klaus Meyer-Dietrich
    Bundesverdienstkreuz 1. Klasse für Klaus Meyer-Dietrich Dipl.-Ing. Klaus Meyer-Dietrich, Vizepräsident des VDV, ist am 23. Juli mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Klaus Meyer-Dietrich wurde für seine Verdienste bereits 1994 mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens ausgezeichnet. Er hat sich seitdem weiterhin mit äußerst großem Engagement und unter wesentlicher Erweiterung seiner Aktivitätsfelder für das Wohl seiner Mitmenschen eingesetzt - und dies in den letzten Jahren trotz schwerer gesundheitlicher Einschränkungen. .
  2. Erster GPS-Referenzpunkt in Bremen
    Erster GPS-Referenzpunkt in Bremen In Bremen können Bürgerinnen und Bürger ab sofort die Genauigkeit ihrer GPS-Empfänger überprüfen. Dafür wurde am Freitag, 18.7. der erste öffentliche GPS-Referenzpunkt Bremens eingeweiht. Dr. Joachim Lohse, Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, und Ulrich Gellhaus Leiter der Landesvermessungsbehörde „GeoInformation Bremen“ enthüllten den präzise eingemessenen Kontrollpunkt für Navigationsgeräte am Martinianleger. .
  3. GEOkomm Academy startet neues Fortbildungsseminar: „Praxis der Biotopkartierung“
    GEOkomm Academy startet neues Fortbildungsseminar: „Praxis der Biotopkartierung“ Das Fortbildungsseminar „Praxis der Biotopkartierung“ startet am 26. August 2014 in der Hauptstadtregion Berlin/Brandenburg. Die Teilnehmer des Seminars erwerben durch intensive praktische Feldarbeit einen sicheren Umgang mit ausgewiesenen Kartierungsmethoden und Schlüssellisten sowie eine Qualifizierung zur Erkennung, Bestimmung und Einordnung von Pflanzenarten und Lebensraumtypen. .
  4. AGIT 2014 - Ein Nachbericht zur sommerlichen Drehscheibe für die GIS-Community in Salzburg
    AGIT 2014 - Ein Nachbericht zur sommerlichen Drehscheibe für die GIS-Community in Salzburg Viele Möglichkeiten der Vernetzung  und ein inhaltlich sehr abwechslungsreiches Programm, so präsentierte sich die AGIT 2014 von 2. bis 4. Juli an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg. Obwohl die AGIT bereits zum 26. mal stattgefunden hat, bewies das Organisationsteam und Programmkomitee Innovationskraft und professionelles Qualitätsbewusstsein. Davon konnten sich 1100 Besucher und Besucherinnen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kommunen aus über 40 Ländern überzeugen. .
  5. Präzise Vermessung für die perfekte Illusion
    Präzise Vermessung für die perfekte Illusion Mit der gewaltigen Multimediainstallation "320° Licht" hat die Künstlergruppe Urbanscreen aus Bremen das Gasometer in Oberhausen in eine perfekte Illusion aus Licht getaucht. Grundlage für diese Digitalkunst ist eine exakte Vermessung des Raums. Leica Geosystems stattet Urbanscreen bereits seit 2012 mit aktuellen Scannern wie der ScanStation P20 aus, die diese moderne künstlerische Ausdrucksweise erst möglich macht. 320° Licht ist als Teil der Ausstellung "Der schöne Schein" bis zum Ende des Jahres 2014 für das Publikum geöffnet..
  6. GOLDENES LOT 2014 für Prof. Dr. Klaus Grewe
    GOLDENES LOT 2014 für Prof. Dr. Klaus Grewe Professor Dr. Klaus Grewe, Geodät und Buchautor wird am 12. September für seine herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten und Publikationen zur Erforschung römischer Aquädukte im Rahmen einer großen Festveranstaltung in Köln vom Verband Deutscher Vermessungsingenieure (VDV) mit dem GOLDENEN LOT ausgezeichnet..
  7. Drohne vermisst Weltkulturerbe in Mexiko
    Drohne vermisst Weltkulturerbe in Mexiko Das mexikanische Unternehmen SkyBótica und der deutsche Drohnenhersteller Aibotix haben die Bibliothek und das Stadion der Nationalen Autonomen Universität von Mexiko (UNAM) mit dem Multikopter Aibot X6 beflogen und detaillierte 3D-Modelle erstellt. Die Fassade der Bibliothek wurde von verschiedenen Künstlern, darunter der bekannte Mexikaner Juan O'Gorman, mit zahlreichen Mosaiken verziert. Die Bibliothek gehört, ebenso wie das Olympische Universitätsstadion (Estadio Olímpico Universitario) zum Campus der UNAM, der 2007 ins Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen wurde..
  8. YouthMap5020 - die interaktive Online-Karte für die Stadt Salzburg
    YouthMap5020 - die interaktive Online-Karte für die Stadt Salzburg - Abschlusspräsentation im Rahmen des Jugendkongresses "Salzburg in deiner Hand" Die nutzerzentrierte Kartenanwendung YouthMap 5020 wurde in Zusammenarbeit mit der Zielgruppe Kinder & Jugendliche realisiert, um deren Anforderungen bzgl. inhaltlicher, technischer sowie gestalterischer Aspekte umfassend zu verstehen und folglich integrieren zu können..
  9. Intergraph®-Anwenderkonferenz 2014 sendet zukunftsweisende Signale
    Intergraph®-Anwenderkonferenz 2014 sendet zukunftsweisende Signale Trends und Lösungen standen im Mittelpunkt des Intergraph-Forums 2014 – Preisverleihung an die Bayerische Polizei 420 Teilnehmer fanden zum Intergraph®-Forum 2014 den Weg in die moderne Stadthalle Reutlingen. Die wichtigsten Markttrends und entsprechende Lösungen standen im Mittelpunkt dieser jährlichen deutschsprachigen Anwenderkonferenz. Intergraph präsentierte vom 24. bis 25. Juni Visionen, Strategien und handfeste Neuerungen aus den Segmenten Utilities, Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, Öffentliche Verwaltung sowie Transport und Verkehr. Anwender berichteten von ihren vielfältigen Praxiserfahrungen..
  10. Spezialforum mit Podiumsdiskussion im Rahmen der AGIT 2014
    "GeoWeb 2.0 und Social Media im Katastrophenmanagement" Spezialforum mit Podiumsdiskussion im Rahmen der AGIT 2014 Am Freitag, den 4. Juli findet von 11.30 bis 13:00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät/Uni Salzburg (Grüner Hörsaal/EG) das Spezialforum "GeoWeb 2.0 und Social Media im Katastrophenmanagement" statt. Das Spezialforum befasst sich mit der Nutzung von neuen partizipativen Ansätzen für die Geodatengewinnung, um möglichst schnell ein aktuelles Lagebild im Krisenfall zu schaffen.  Insbesondere die beiden letzten Naturkatastrophen - das Hochwasser in Mitteleuropa und der Taifun auf den Philippinen - haben gezeigt, wie wichtig Daten aus geosozialen Netzwerken und andere freiwillig beigetragene Geodaten für die Bewältigung von Krisensituationen sind. Es hat sich gezeigt, dass nutzergenerierte Daten wie Twitter-Tweets, Instagram-Fotos, Facebook-Posts oder ad-hoc erstellte OSM-Layer die Soforthilfe mit aktueller Vor-Ort-Information unterstützen können. .