Geobranchen.de - GIS, GISnews, Geonews, Geoinformatik, Geographie, Geodaten, Geobusiness, ...

  1. Mobile Fachkataster jetzt auch für ArcGIS Desktop-Nutzer
    Mobile Fachkataster jetzt auch für ArcGIS Desktop-Nutzer Mit der neuen Version des GIS 2go-Add-ins können jetzt auch Nutzer des Desktop-GIS von Esri alle Funktionen von Cadenza Mobile nutzen. Ab sofort können ArcGIS Desktop-Nutzer mit dem Mobile-GIS von Disy ihre Karten auf handelsüblichen Tablets nicht nur offline mitnehmen, sondern beispielsweise auch Attribute und Geometrien strukturiert über ein mobiles Fachkataster erfassen..
  2. Neuer Leitfaden „Mobile GIS – Hardware, Software, IT-Sicherheit“
    Neuer Leitfaden „Mobile GIS – Hardware, Software, IT-Sicherheit“ Moderne Ortungstechnologien, Apps und Touchscreens erlauben heute mobile Lösungen für den Umgang mit geographischen Daten, die professionelle Ansprüche erfüllen, deren Bedienung jedoch von jedem Vermessungs-Laien schnell erlernt werden kann. So kann beispielsweise ein Gasinstallateur die genaue Lage eines neuen Hausanschlusses vor Ort digital dokumentieren oder Mitarbeiter des kommunalen Bauhofs können die Standorte von Spielgeräten oder Ruhebänken mittels einer App abrufen und verwalten. Die mobile Technik verändert Arbeitsabläufe und Geschäftsprozesse..
  3. wo? kongress 2015 GeoEnergy – Geoinformationen & Energiewirtschaft
    wo? kongress 2015 GeoEnergy – Geoinformationen & Energiewirtschaft – Call for papers – Raumbezogene Anwendungen bilden die Basis zahlreicher Geschäftsprozesse in der Energiewirtschaft. Neue Technologien im Bereich der Geoinformationen ermöglichen es, diese Prozesse zu optimieren oder sogar neue Geschäftsfelder zu erschließen. Der Anwenderverband für integrierte Rauminformationen und Technologien (AIR) e.V. hat sich den Wissenstransfer zwischen Wirtschaft, Hochschulen und Politik zum Ziel gesetzt und führt auf dem Wo?-Kongress die Akteure aus Forschung und Entwicklung, Technologie und Anwendung von Rauminformationen zusammen..
  4. Where2B-Konferenz 2014 am 11. Dezember 2014 in Bonn
    Where2B-Konferenz in Bonn am 11. Dezember 2014 findet in Bonn zum siebten Mal die Where2B-Konferenz statt. Die Veranstaltung richtet sich an Anbieter und Nutzer von Geodaten bzw. -Software. In insgesamt zehn Vorträgen werden aktuelle Trends und Entwicklungen der Geo-IT-Branche erläutert und in praktischen Anwendungen vorgestellt..
  5. „GeoForum Hessen 2014“: Geoinformationen für effiziente Verwaltungsprozesse
    „GeoForum Hessen 2014“: Geoinformationen für effiziente Verwaltungsprozesse - „MehrWert“ durch Raumbezug Energiewende, Innere Sicherheit, Verkehrsplanung – ohne Geoinformationen sind diese Herausforderungen heute kaum zu bewältigen. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten sowie den Nutzen von Geoinformationen stellte das Hessische Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation (HLBG) Vertreterinnen und Vertretern der hessischen Landesverwaltung auf dem „GeoForum Hessen 2014“ am 13. November 2014 im Schloss Biebrich in Wiesbaden vor..
  6. Höhere Automatisierung im Deponie-Controlling
    Höhere Automatisierung im Deponie-Controlling Auf der 6. Praxistagung Deponie 2014, die vom 10. bis 11. Dezember 2014 in Hannover stattfindet, dreht sich alles um die Sicherung und Überwachung sowie den Rückbau bzw. die Nachnutzung von Deponien. In einem Fachvortrag am ersten Veranstaltungstag präsentiert das Unternehmen Disy Informationssysteme GmbH erste Ergebnisse aus seinem mit der Ingenieurgesellschaft Prof. Czurda und Partner mbH (ICP) in diesem Jahr gestarteten Forschungsprojekt für ein innovatives und effizientes Deponie-Monitoring..
  7. 4. GeoDIALOG 2014 am 10. Dezember im Alten Rathaus der Stadt Bonn – jetzt anmelden
    4. GeoDIALOG 2014 am 10. Dezember im Alten Rathaus der Stadt Bonn – jetzt anmelden Die Geoinformationsinitiative Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler lädt am 10. Dezember 2014 zum 4. GeoDIALOG ins Alte Rathaus der Stadt Bonn. Der GeoDIALOG ist ein Veranstaltungsformat der Geoinitiative der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler, das zum Ziel hat, die Vernetzung innerhalb der Branche zu stärken und Kontakte zu Anwenderbranchen herzustellen..
  8. Vom Tablet ins Bürger-GIS
    Vom Tablet ins Bürger-GIS - Durchgängige Datenverarbeitung im Main-Tauber-Kreis dank Cadenza Im Main-Tauber-Kreis können Daten direkt im Feld mobil erfasst, auf dem Desktop weiterverarbeitet und dann in einem Bürger-GIS der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Möglich macht diesen durchgängigen Verarbeitungsprozess die Cadenza-Produktfamilie, die in einem System verschiedene Zugangsmöglichkeiten zu Geodaten bietet..
  9. KilletSoft stellt GeoDLL 14.7 mit Zeitzonen und Sommerzeitdaten bereit
    KilletSoft stellt GeoDLL 14.7 mit Zeitzonen und Sommerzeitdaten bereit Killet Software Ing.-GbR stellt die neue Dynamic Link Library GeoDLL 14.7 mit geodätischen Berechnungen zu Zeitzonen und Sommerzeitdaten bereit, welche die mehr als 400 über die ganze Welt verteilten Zeitzonen unterstützt..
  10. Call for Papers „Geoinformation und gesellschaftliche Herausforderungen“
    Call for Papers „Geoinformation und gesellschaftliche Herausforderungen“ Die heutzutage zunehmend verfügbaren Geoinformationen helfen bei der Bearbeitung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen, sei dies die Energiewende, der demographische Wandel, der Ausbau der Infrastruktur oder die Entwicklung ländlicher Räume..