am 8. und 9. Mai 2019 findet in Bochum die internationale Konferenz „Copernicus meets Galileo – Earth Observation – Navigation – GeoIT“ statt. Der DDGI ist Partner im Netzwerk CopServ. Er und seine Mitglieder unterstützen die Konferenz.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Die Beiträge der Vortragssession Geoinformation & Wasser, die am 05.12.2018 im Vorfeld der Mitgleiderversammlung veranstaltet wurde, stehen jetzt als Download zur Verfügung. Die Session fand im Wupperverband, Wuppertal statt.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Vernetzung von Geobasis-, Geofach- und Fernerkundungsdaten - Ressource der Digitalisierung

Der GDI Sachsen e.V. lädt die interessierte GIS-Community auch für 2019 wieder zum Sächsischen GIS-Forum ein.

Das 16. Sächsische GIS-Forum findet am 30. Januar 2019 statt. Als Tagungsort hat der GDI-Sachsen e.V. hierfür das Rathaus der Stadt Dresden (Goldene Pforte), Dr.-Külz-Ring 19, 01067 Dresden, gewählt.
Die Vorträge werden sich mit der Themenstellung „Vernetzung von Geobasis-, Geofach- und Fernerkundungsdaten - Ressource der Digitalisierung“ befassen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Das bundespolitische Bewusstsein für die Belange des Geoinformationswesens geschärft!

Im Vorfeld der ordentlichen Mitgliederversammlung hattendie Mitglieder des Vorstandes und Beirat des DDGI in einer offenen Sitzung Gelegenheit sich mit den Bundestagsabgeordneten Jürgen Hardt (CDU) und Helge Lindh (SPD) über das aktuelle politische Programm des DDGI und die Situation des deutschen und europäischen Geoinformationswesens auszutauschen. Die unterschiedliche Handhabe von Open Data in den Bundesländern und die Auswirkungen auf die Geoinformationsbranche wurden heiß diskutiert. Ein besonderes Augenmerk fiel dabei auf die Inwertsetzungund Nutzung von Geodaten der Verwaltung, die nicht frei verfügbar sind. Die Mitglieder hatten die Gelegenheit die Abgeordneten auf die darausresultierenden Probleme, die bei der Beschaffung öffentlicher Geodaten immer noch Praxis sind, hinzuweisen. Mit unterschiedlichen Beispielen aus der Praxis konnten die Schwierigkeiten sehr anschaulich dargelegt werden.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Am 08. und 09. Mai 2019  findet die Konferenz "Copernicus meets Galileo - Earth Observation - Navigation – GeoIT" in Bochum statt.

Die ZENIT GmbH, das Enterprise Europe Network, die Technische Hochschule Georg Agricola und das CopServ-Netzwerk sind die Organisatoren des internationalen Events, das an die im April 2018 stattgefundene Konferenz "Earth Observation & Copernicus Technologies and Solutions for User Applications" anknüpft. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt und der DDGI sind Partner/Mitglieder des Netzwerk CopServ und Unterstützer der Veranstaltung. pdf Bis zum 15. Januar 2019 können Beiträge zu folgenden Themenbereichen eingereicht werden (678 KB) :

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Auf Grund des bis zuletzt stetig ansteigenden Eingangs von Antworten, haben sich die Organisatoren entschieden die Frist bis Mitte Dezember zu verlängern.

Bis zum 18. Dezember 2018 steht die Umfrage noch allen Interessierten offen:

Zur
OpenData Umfrage 2018

Der DDGI bittet alle Leser an der Umfrageteilzunehmen und den Link an allen Interessierten und Betroffenen weiterzuleiten. Herzlichen Dank.

Alle Angaben und Daten werden vertraulich behandelt, anonymisiert weiterverarbeitet und nur im Rahmen der Umfrage verwendet. Nach der abschließenden Auswertung werden alle Kontaktdaten gelöscht. Weitergehende Informationen zum Thema Datenschutz im DDGI finden Sie unter https://www.ddgi.de/datenschutz.

 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Eine Mitteilung des DDGI-Mitglieds Verband Deutscher Vermessungsingenieure (VDV):

Tara Stella Deetjen mit dem GOLDENEN LOT ausgezeichnet - Mitmenschliches und soziales Engagement gewürdigt

Goldenes Lot 2018 113
VDV-Präsident Wilfried Grunau, Preisträgerin Tara Stella Deetjen und Laudator Dr. Jörn Lauterjung (Preisträger des Vorjahres)

Tara Stella Deetjen arbeitet als deutsche Entwicklungshelferin in Nepal und Indien. Vielen Menschen gilt sie bereits als Nachfolgerin Mutter Theresas.

Am Freitag, den 2. November 2018 wurde sie vom Verband Deutscher Vermessungsingenieure (VDV) in Köln mit dem GOLDENEN LOT ausgezeichnet. Der Ingenieurverband würdigt damit ihr äußerst mitmenschliches und soziales Engagement sowie ihre zahlreichen Initiativen zur Gründung von Kliniken, Kinderheimen und Schulen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)