7. Deutsches GeoForum 2019Mit dem 7. Deutschen GeoForum greift der DDGI in seinem 25. Jubiläumsjahr die aktuellen Themen der GeoIT, Erdbeobachtung, Navigation sowie der komplementären Querschnittstechnologien wie BigData, CloudComputing, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und Maschine Learning, auf.

Die Geoinformationswirtschaft trägt auf Basis dieser Technologien mit dazu bei, Lösungen zur Bewältigung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft zu schaffen: Klimaschutz, Umwelt- und Naturschutz, Ressourceneffizienz und Rohstoffbeschaffung, Erneuerbare Energien, Zugang zu sauberem Wasser, Gesundheit, demografischer Wandel, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, Mobilität mit intelligentem, umweltfreundlichem und integriertem Verkehr, sichere Gesellschaften, globale soziale Gerechtigkeit, der demografischen Entwicklung und den Zugang zu Informationen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Wir freuen uns die WESSLING GmbH als neues Mitglied begrüßen zu können. WESSLING logo slogan

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Wir freuen uns das Referat 9 - Geoinformation und Raumbeobachtung des Regionalverbandes Ruhr als neues Mitglied begrüßen zukönnen.RVR Logo

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

am 8. und 9. Mai 2019 findet in Bochum die internationale Konferenz „Copernicus meets Galileo – Earth Observation – Navigation – GeoIT“ statt. Der DDGI ist Partner im Netzwerk CopServ. Er und seine Mitglieder unterstützen die Konferenz.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Die Beiträge der Vortragssession Geoinformation & Wasser, die am 05.12.2018 im Vorfeld der Mitgleiderversammlung veranstaltet wurde, stehen jetzt als Download zur Verfügung. Die Session fand im Wupperverband, Wuppertal statt.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Vernetzung von Geobasis-, Geofach- und Fernerkundungsdaten - Ressource der Digitalisierung

Der GDI Sachsen e.V. lädt die interessierte GIS-Community auch für 2019 wieder zum Sächsischen GIS-Forum ein.

Das 16. Sächsische GIS-Forum findet am 30. Januar 2019 statt. Als Tagungsort hat der GDI-Sachsen e.V. hierfür das Rathaus der Stadt Dresden (Goldene Pforte), Dr.-Külz-Ring 19, 01067 Dresden, gewählt.
Die Vorträge werden sich mit der Themenstellung „Vernetzung von Geobasis-, Geofach- und Fernerkundungsdaten - Ressource der Digitalisierung“ befassen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Das bundespolitische Bewusstsein für die Belange des Geoinformationswesens geschärft!

Im Vorfeld der ordentlichen Mitgliederversammlung hattendie Mitglieder des Vorstandes und Beirat des DDGI in einer offenen Sitzung Gelegenheit sich mit den Bundestagsabgeordneten Jürgen Hardt (CDU) und Helge Lindh (SPD) über das aktuelle politische Programm des DDGI und die Situation des deutschen und europäischen Geoinformationswesens auszutauschen. Die unterschiedliche Handhabe von Open Data in den Bundesländern und die Auswirkungen auf die Geoinformationsbranche wurden heiß diskutiert. Ein besonderes Augenmerk fiel dabei auf die Inwertsetzungund Nutzung von Geodaten der Verwaltung, die nicht frei verfügbar sind. Die Mitglieder hatten die Gelegenheit die Abgeordneten auf die darausresultierenden Probleme, die bei der Beschaffung öffentlicher Geodaten immer noch Praxis sind, hinzuweisen. Mit unterschiedlichen Beispielen aus der Praxis konnten die Schwierigkeiten sehr anschaulich dargelegt werden.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)