Der DDGI begrüßt sein neustes Mitglied 52° North Initiative for Geospatial Open Source Software GmbH.

Die im Umfeld der Universität Münster entstandene private Forschungseinrichtung ist das Dienstleistungszentrum des 52°North-Forschungs- und Entwicklungsnetzwerks. Durch angewandte Forschung, Softwareentwicklung und Beratung im Bereich Geoinformatik unterstützt Sie die Arbeit des Netzwerks.

52°North ist eines der ersten Mitglieder, das im Rahmen der neu gestalteten Beitragsordnung betritt.

„Der DDGI spricht für uns interessante Themen an und öffnet Netzwerke bis auf die europäische Ebene“ so Prof. Dr. Andreas Wytzisk, Geschäftsführer der 52°North Initiative for Geospatial Open Source Software GmbH.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Über aktuelle Herausforderungen der Geoinformationswirtschaft diskutieren und alles über die neuesten Trends im Bereich Landmanagement erfahren: Hierzu lädt die AED-SICAD GmbH, ein Mitglied des DDGI, die Besucher des Landmanagement Forums am Mittwoch, den 13. und Donnerstag, den 14. Juni 2018, nach Bonn ein....

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Hinweis SAM
Das DDGI-Mitglied infas 360 GmbH lädt Sie herzlich zum 1. Kompetenzforum für Small Area Methoden in Bonn am 20. Juni 2018 ein.

In Zeiten von Big Data werden in Marktforschung, CRM und Geomarketing analytische Werkzeuge benötigt, die nachvollziehbar, transparent und objektiv zu belastbaren Ergebnissen führen. Die Small Area Methoden (SAM) zählen zu den derzeit innovativsten.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Christoph Harzer 2017Christoph Harzer, Geschäftsführer der Bernhard Harzer Verlag GmbH, wurde vom Beirat zum Vorsitzenden vorgeschlagen und durch den Vorstand berufen. Die Berufung fand bei der ersten gemeinsamen Sitzung von Vorstand und Beirat im Februar in Münster statt.

Herr Harzer ist damit das Sprachrohr des Beirates im Vorstand und eng in die Arbeit des Vorstandes eingebunden.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Im Rahmen der konstituierenden Sitzung des Vorstandes wurden die Aufgaben und Verantwortungsbereiche neu verteilt. Besonders sind hier die neuen Aufgabenbereiche INTERGEO und Ausbildung zu nennen.

Der Präsident und die Vizepräsidenten sowie der Europabeauftragte stehen für folgende Aufgabenbereiche als Ansprechpartner zur Verfügung:

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Der Europabeauftragte des DDGI Prof. Andreas Wytzisk ist mit der Wahl am 26. Januar 2018 in Brüssel neuer Vizepräsident des EUROGI.

Er folgt dem französischen Vertreter des AFIGEO Pascal Lory, der auf Grund beruflicher Veränderungen seine Ämter im Präsidium und Executive Committee nicht weiter wahrnehmen konnte und diese niederlegte. Herr Lory hat sich über viele Jahre hinweg engagiert in die Arbeit des EUROGI eingebracht.

Prof. Wytzisk möchte in seiner Nachfolge insbesondere die Schnittstelle des Verbandes zur Europäischen Kommission stärken, und damit eine EUROGI-Kernfunktion weiter ausbauen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Der DDGI freut sich den Wupperverband als neues Mitglied begrüßen zu können.  Als Flussgebietsmanager betreut der Wupperverband das Einzugsgebiet der Wupper im Bergischen Land (NRW). "Für die Wasserwirtschaft sind belastbare Daten der wichtigste Rohstoff unserer Zeit!" so Herr Karl-Heinz Spies, der sich freut die Wasserwirtschaft im DDGI vertreten zu können.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)