Copernicus RelaysNach der erfolgreichen Bewerbung des DDGI für die Beteiligung am Copernicus-Relays-Netzwerk der EU-Kommission, setzt die Kommission die daraus entstehenden Aufgaben um.

Eine erste Veranstaltung fand im Rahmen des Nationalen Forums für Fernerkundung und Copernicus 2017 "Copernicus@work" am 14. März 2017 in Berlin statt.

Poster der Veranstalung "Copernicus for MiningDer Programmabschnitt A3 - "Copernicus for Mining", der gemeinsam mit dem Deutschen Markscheider-Verein e.V. (DMV) und der Technischen Hochschule Georg Agricola, Bochum (THGA) (Forschungszentrum Nachbergbau FZN) ausgerichtet wurde, behandelte unter anderem die Nutzung von Copernicus zur Überwachung bergbaulicher Aktivitäten, zum Monitoring ehemaliger Bergbauregionen sowie zur Erschliessung von Lagerstätten.

Weitere Veranstaltungen folgen in diesem Jahr. Unter anderem auch wieder im Rahmen der INTERGEO in Berlin.

Des Weiteren wird zurzeit ein Informationspaket "How to do Copernicus" (Arbeitstitel) entwickelt das den Mitgliedern des DDGI kostenlos zur Verfügung gestellt werden soll. Vertreter der Kommission stehen für Fachvorträge hierzu bei Mitgliederveranstaltungen zur Verfügung. Erste Termine wurden schon durch Mitglieder gebucht bzw. angefragt.

Bei Fragen hierzu stehen Ihnen das betreuende Vorstandsmitglied Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder die Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne zur Verfügung.