Der DDGI begrüßt sein neustes Mitglied 52° North Initiative for Geospatial Open Source Software GmbH.

Die im Umfeld der Universität Münster entstandene private Forschungseinrichtung ist das Dienstleistungszentrum des 52°North-Forschungs- und Entwicklungsnetzwerks. Durch angewandte Forschung, Softwareentwicklung und Beratung im Bereich Geoinformatik unterstützt Sie die Arbeit des Netzwerks.

52°North ist eines der ersten Mitglieder, das im Rahmen der neu gestalteten Beitragsordnung betritt.

„Der DDGI spricht für uns interessante Themen an und öffnet Netzwerke bis auf die europäische Ebene“ so Prof. Dr. Andreas Wytzisk, Geschäftsführer der 52°North Initiative for Geospatial Open Source Software GmbH.