• Am 08. und 09. Mai 2019  findet die Konferenz "Copernicus meets Galileo - Earth Observation - Navigation – GeoIT" in Bochum statt.

    Die ZENIT GmbH, das Enterprise Europe Network, die Technische Hochschule Georg Agricola und das CopServ-Netzwerk sind die Organisatoren des internationalen Events, das an die im April 2018 stattgefundene Konferenz "Earth Observation & Copernicus Technologies and Solutions for User Applications" anknüpft. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt und der DDGI sind Partner/Mitglieder des Netzwerk CopServ und Unterstützer der Veranstaltung. pdf Bis zum 15. Januar 2019 können Beiträge zu folgenden Themenbereichen eingereicht werden (678 KB) :

  • Earth Observation & Copernicus Technologies and Solutions for User Applications
    Conference – Workshops – Matchmaking

    die ZENIT GmbH mit ihrem ZIM-KN-CopServ und die Technische Hochschule Georg Agricola bieten eine internationale Konferenz - Earth Observation & Copernicus Technologies and Solutions for User Applications – am 19. April 2018 in der Technischen Hochschule Georg Agricola, Bochum, an.

    Am Vorabend, 18.04.2018, findet ein Space-Night-Event im Zeiss-Planetarium Bochum, statt.

    Die Konferenz bildet einen Marktplatz, der dem Wissenstransfer zwischen Technologieexperten, Dienstleistern und Herstellern sowie Nutzern aus den Anwendungsbranchen dient. Die Konferenz soll Impulse für die Entwicklung und Vermarktung neuer „Copernicus“ Produkte, -Dienstleistungen und -Lösungen schaffen.

    Anwendungsbranchen sind hier:
    • Energiewirtschaft / Erneuerbare Energien
    • Bergbau / Nachbergbau
    • Land- und Forstwirtschaft
    • SmartCities / Urban Monitoring und Maritime Technologien
    • Wasserwirtschaft
    • Umwelt- und Naturschutz / Klimawandel

    Aktuelle Informationen zur Veranstaltung können Sie dem folgenden Link entnehmen:
    https://eo-copernicus-userapplication-2018.b2match.io/

    Die Teilnahme ist kostenlos.

    Anmeldung:
    Interessenten melden sich bitte über das B2Match-Tool an:
    https://eo-copernicus-userapplication-2018.b2match.io/signup

    Für weitere Informationen sowie bei Fragen zur Registrierung steht Ihnen Herr Johannes Böhmer unter Tel.: 0208/30004-12 oder jb@zenit zur Verfügung.

    Der DDGI unterstützt als Kooperationspartner des CopServ-Netzwerks die Veranstaltung.

     

  • Das europäische Satellitenprogramm „Copernicus“ bietet neue Chancen für innovative Ideen und Produkte. Es stellt Informationen auf Basis einer neuen Kombination aus Satellitendaten, terrestrischen Beobachtungssystemen sowie Informations- und Kommunikationstechnologien zur Verfügung. Das ermöglicht, auf aktuelle Herausforderungen wie den Klimawandel effizienter zu reagieren, Prozesse in den Anwendungsbranchen von GeoIT zu optimieren und neue Wachstumsmärkte zu erschließen. Die Copernicus-Daten werden nach dem Open-Data Konzept der EU kostenfrei bereitgestellt und trotzdem wird das Potenzial von Copernicus bisher nur wenig ausgeschöpft.Das Kooperationsnetzwerk „CopServ“ will dies ändern und technologische Entwicklungen initiieren und Marketingmaßnamen umsetzen sowie im Netzwerk Synergieeffekte für zukunftsweisende Lösungen und Produkte nutzen.

    Auf der Informationsveranstaltung zeigen Experten aus dem Netzwerk CopServ sowie Fachleute aus den verschiedenen Anwenderbranchen, welche Lösungsideen bisher erarbeitet wurden, welche Anforderungen aus den branchenspezifischen Prozessen entstehen und welche Trends und Entwicklungen sich rund um Thema „Copernicus“ ergeben.

    Folgende Themen stehen auf der Agenda:

    Copernicus – Accespoints: Zugangsplattformen und Technologien für die kostenfreie Nutzung
    IuK Technologien: CloudComputing, Big Data, Datamiming, Sensornetze und Sensordatenfusion, Fachdatenanalyse
    Branchenanwendungen: Praxisbeispiele aus der Wasserwirtschaft, Energiewirtschaft, Bergbau/Nachbergbau, Landwirtschaft, Natur- und Umweltschutz und der öffentlichen Verwaltung

    Weitere Informationen zum CopServ-Netzwerk finden Sie unter http://www.copserv.net/.