Copernicus RelaysNach der erfolgreichen Bewerbung des DDGI für die Beteiligung am Copernicus-Relays-Netzwerk der EU-Kommission, setzt die Kommission die daraus entstehenden Aufgaben um.

Eine erste Veranstaltung fand im Rahmen des Nationalen Forums für Fernerkundung und Copernicus 2017 "Copernicus@work" am 14. März 2017 in Berlin statt.

Poster der Veranstalung "Copernicus for MiningDer Programmabschnitt A3 - "Copernicus for Mining", der gemeinsam mit dem Deutschen Markscheider-Verein e.V. (DMV) und der Technischen Hochschule Georg Agricola, Bochum (THGA) (Forschungszentrum Nachbergbau FZN) ausgerichtet wurde, behandelte unter anderem die Nutzung von Copernicus zur Überwachung bergbaulicher Aktivitäten, zum Monitoring ehemaliger Bergbauregionen sowie zur Erschliessung von Lagerstätten.

Weitere Veranstaltungen folgen in diesem Jahr. Unter anderem auch wieder im Rahmen der INTERGEO in Berlin.

Des Weiteren wird zurzeit ein Informationspaket "How to do Copernicus" (Arbeitstitel) entwickelt das den Mitgliedern des DDGI kostenlos zur Verfügung gestellt werden soll. Vertreter der Kommission stehen für Fachvorträge hierzu bei Mitgliederveranstaltungen zur Verfügung. Erste Termine wurden schon durch Mitglieder gebucht bzw. angefragt.

Bei Fragen hierzu stehen Ihnen das betreuende Vorstandsmitglied Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder die Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne zur Verfügung.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Das Diskussionsforum um das deutsche Datenschutz-Anpassungsgesetz, welches im Mai 2018 zu einem neuen Allgemeinen Bundesdatenschutzgesetz führen soll, ist eingerichtet.

Unter dem etwas kryptischen Namen "DDGI-Diskussion DSAnpUG / neues ABDSG" steht Ihnen auf der Netzwerkplattform des DDGI www.allianz-geoinformation.de ein offener Workspace mit allen Informationen rund um den Gesetzentwurf sowie Diskussionsplattformen zur Verfügung.

Ergebnisse der Diskussion sollen in die Stellungnahme des DDGI mit einfließen. Interessierte, auch ausserhalb des DDGI, sind eingeladen sich an der Diskussion zu beteiligen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Präsident U. Stichling und Prof. Dr. G. Buziek bei der Übergabe der Ernennungsurkunde
© DDGI 2016: Präsident U. Stichling und Prof. Dr. G. Buziek bei der Übergabe der Ernennungsurkunde

Hon. Prof. Dr.-Ing. habil. Gerd Buziek wurde am 29. Nov. 2016 im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung in Darmstadt zum korrespondierenden Mitglied des DDGI ernannt.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Der DDGI bereitet zurzeit eine erste Sitzung der ehemaligen Mitglieder der GIW-Kommission, voraussichtlich im April, vor. Ein erstes Rundschreiben an die Beteiligten im Dezember traf auf vielfältige positive Reaktionen.

Den ehemaligen Kommissionsmitgliedern stehen nach Abwicklung der GIW-Kommission bisher keine Organisationsstrukturen zur Verfügung. Der DDGI will diese Lücke schließen sowie bedeutende und drängende Themen gemeinsam mit Vertretern aus Wirtschaftsverbänden weiterhin bearbeiten.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Der DDGI hat sich im November 2016 erfolgreich für die Teilnahme am Informationsnetzwerk "Copernicus-Relays" der Europäischen Kommission beworben.

Die deutschen Mitglieder des Netzwerks treffen sich am 14. Februar 2017 am DLR in Bonn. Dieses erste Treffen dient dem gegenseitigen Kennenlernen und Vorstellen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

am 19. Januar trafen sich Mitglieder des DDGI-Vorstands mit Mitgliedern des Bundestags, die im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur mitwirken (Verkehrsausschuss).

Im Zuge des sehr konstruktiven Gespräches kristallisierte sich heraus, dass seitens der Politik Möglichkeiten gesucht werden die Planungsdauer von Infrastrukturmaßnahmen zu verkürzen und die Planung zu optimieren.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Mit Aufnahme des operationellen Betriebs von Copernicus auf europäischer Ebene und zahlreicher begleitender nationaler Maßnahmen, sind auch im Deutschen Dachverband für Geoinformation e.V. (DDGI) die Copernicus-relevanten Aktivitäten intensiviert worden.

Hierzu zählen u.a. die Vorbereitung eines Netzwerkes zur Verbreiterung der regionalen Nutzergemeinschaft von Copernicus und die Aktualisierung des bereits 2011 erschienenen DDGI-Positionspapiers zu Copernicus. Diese und weitere Copernicus-relevante Aktivitäten des DDGI werden nun in einer neu gegründeten Kommission Copernicus zusammengeführt.

„Die vielfältigen Möglichkeiten von Copernicus gehen weit über ein europäisches Umwelt- und Sicherheitsmonitoring hinaus. Die Copernicus-Kommission des DDGI hat das Ziel diese Möglichkeiten gemeinsam mit den nationalen und europäischen Akteuren u.a. des BMVI und der Europäischen Kommission zu erschließen.“ sagt Vizepräsident Müterthies, der als verantwortliches Vorstandsmitglied Ansprechpartner der Kommission ist.

In der Kommission vertreten sind zur Gründung folgende DDGI-Mitglieder:

Kommentar schreiben (0 Kommentare)