Kommende Termine

BILDUNGSWERK VDV: VDE 8.1-Vollsperrung sowie Neu- und 4-gleisiger Ausbau Breitengüßbach-Zapfendorf (nördlich von Bamberg), BA 24

Planung, Bau und Vermessung – Zwischen Hallstadt und Ebensfeld wird die bestehende zweigleisige Strecke auf vier Gleise erweitert. Der 8,7 Kilometer lange Planungsabschnitt (2 x 8,4 Kilometer Ausbaustrecke und 2 x 8,1 Kilometer Neubaustrecke) ist der nördlichste Teil der in Nürnberg beginnenden Ausbaustrecke, der in Breitengüßbach und Zapfendorf (BA 24) an die Neubaustrecke nach Erfurt angebunden wird. Ein Großteil der Arbeiten soll im Jahr 2017 abgeschlossen sein. Von den vier Gleisen gehören zwei zu der Aus- und Neubaustrecke Nürnberg–Erfurt (VDE 8.1) - auf ihr werden Geschwindigkeiten zwischen 200 und 230 km/h möglich sein. Die beiden anderen Gleise gehören zur schon bestehenden Trasse Bamberg–Hof. Sie ist auf 160 km/h ausgelegt. Diese Strecke wurde 1846 als Bestandteil der sogenannten Ludwig-Süd-Nord-Bahn gebaut. Zur Überführung des rechten äußeren Gleises (NBS in Richtung Erfurt) wird über die beiden mittleren Gleise (der ABS Bamberg-Hof) ein Überwerfungsbauwerk errichtet. Nach dem Ausbau wird es entlang des Streckenabschnitts keine beschrankten Bahnübergänge mehr geben. Die drei bestehenden Schranken werden durch Brücken ersetzt. Die besonderen Bauverfahren sowie die Vermessungsarbeiten werden u.a. vorgestellt. Treffpunkt: DB-Infopoint in Breitengüßbach (Bahnhofstraße, 96149 Breitengüßbach)

Such Kalender