Kommende Termine

Termine unter 'Veranstaltungen'
Mittwoch, Dezember 11, 2019

Termin Name

Datum

InfraTech 2020 - Fachmesse für Straßen- und Tiefbau

Dienstag, Januar 14, 2020 9:00 - Donnerstag, Januar 16, 2020 18:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Digitale Welten" - Kongress für Geoinformatik und Geodäsie 2020

Eine Mitteilung des GDI-Sachen e.V.: Sehr geehrte Damen und Herren,in Anlehnung der bisher in den zurückliegenden 16 Jahren durchgeführten „Sächsischen GIS-Foren“ findet am 28.Januar 2020 der "Digitale Welten" - Kongress für Geoinformatik und Geodäsie 2020 statt. Es wird eine gemeinsame Veranstaltung des GDI Sachsen e.V., DVW Sachsen e.V., BDVI Landesgruppe Sachsen und VDV Landesverband Sachsen geben. Als Tagungsort haben wir hierfür das Rathaus der Stadt Dresden (Goldene Pforte), Dr.-Külz-Ring 19, 01067 Dresden, gewählt. Die Vorträge werden sich mit den Themenstellungen z.B. zur räumlichen Bauwerksdokumentation (BIM), kommunalen GDI-Strukturen und Geotechnologischen Anwendungen befassen. Die vorläufige Agende finden sie unter https://www.gdi-sachsen.de/files/gdi/dokumente/GIS-Forum%202020/Digitale_Welten_2020%20Planungsstand%202019_11_05.pdf Die Anmeldung zum Kongress ermöglicht Ihnen die Teilnahme an technischen Workshops, die bereits am 27. Januar 2020 in den Räumlichkeiten der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (Mensagebäude, Reichenbachstraße) stattfinden.Die folgenden Workshops sind geplant:Workshop 1: KoordinatentransformationAusrichter: Hochschule für Technik und Wirtschaft DresdenWorkshop 2: Nutzung von Datenservices für FernerkundungsdatenAusrichter: Technische Universität Dresden Die Anmeldung zum Kongress ist unter https://www.gdi-sachsen.de/anmeldung.html möglich. Wir würden uns freuen, Sie als Besucher begrüßen zu dürfen.
Montag, Januar 27, 2020 9:00 - Dienstag, Januar 28, 2020 16:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Kolloquium „Ästuare ‒ Aktuelle Themen aus Gewässerökologie und Wasserbau“

11. Februar 2020 in Hamburg Kolloquium „Ästuare ‒ Aktuelle Themen aus Gewässerökologie und Wasserbau“ Die Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) und die BfG richten als Beitrag zur wissenschaftlichen Verständigung und Verbesserung des Systemverständ-nisses im Küstenbereich ein gemeinsames Kolloquium aus. Im Fokus der Veranstaltung stehen ingenieurbiologische Ufersicherungen, das Management der Ästuare im Hinblick auf die Sedimente und die Ems als Lebensraum (Masterplan 2050). Die drei Themen werden aus gewässerökologischer und wasserbaulicher Sicht beleuchtet.Das Kolloquium richtet sich an alle interessierten Kolleginnen und Kollegen der Bundes- und Länderbehörden sowie Fachleute in Planungsbüros, Verbänden und an sonstig fachlich Interessierte der Küstenregion.
Dienstag, Februar 11, 2020 8:00 - 16:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

24. Fachkongress Zukunftsenergien

Smart Cities und ihre Ansätze für innovative Energielösungen, neue Mobilität und die Einsatzmöglichkeiten von Wasserstoff sind die Themen der Zukunft. Das beweist die EnergieAgentur.NRW mit den Clustern EnergieRegion.NRW und EnergieForschung.NRW bei ihrem 24. Fachkongress Zukunftsenergien. Datum: 11. Februar 2020Uhrzeit: 9.00 bis 16.00 UhrOrt: Congress Center West der Messe Essen Rund 800 Fachleute aus dem Energiesektor werden bei der Eröffnungsveranstaltung der 20. E-world energy & water über Herausforderungen und Chancen dieses Entwicklungsprozesses diskutieren. Seien Sie dabei! NRW-Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart wird den 24. Fachkongress Zukunftsenergien eröffnen. Das detaillierte Veranstaltungsprogramm sowie die Online-Anmeldung finden Sie unter www.energieagentur.nrw/fachkongress. ....
Dienstag, Februar 11, 2020 9:00 - 14:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Esri Konferenz 2020

Dienstag, März 03, 2020 9:00 - Mittwoch, März 04, 2020 16:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Nationales Forum für Fernerkundung und Copernicus 2020

Für die Fernerkundung und Copernicus im Speziellen öffnen sich neue Dimensionen. 2020 tritt die neue EU Weltraumverordnung in Kraft – die Rechtsgrundlage des Copernicus-Programms für weitere sieben Jahre. Dies bedeutet gleichzeitig auch eine Finanzierungssicherheit und Planbarkeit für alle beteiligten und zukünftigen Akteure. Gemeinsam mit dem Programmbeschluss der ESA Ministerratskonferenz Ende 2019 werden somit die Weichen für die Weiterentwicklung des ambitionierten Erdbeobachtungsprogramms gestellt, welches für Deutschland ein wichtiger Baustein der strategischen Autonomie Europas ist. “Neue Dimensionen“ unter diesem Leitmotiv werden auf dem Forum das Potential und die Zukunft der Fernerkundung für Deutschland aufgezeigt und diskutiert.
Dienstag, März 10, 2020 9:00 - Donnerstag, März 12, 2020 16:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

TWENTY2X

Neue Messe für den IT-Mittelstand: Die Deutsche Messe AG hat in Kooperation mit dem Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) eine neue Digitalmesse angestoßen, die erstmalig im März 2020 in Hannover stattfinden soll: TWENTY2X.
Dienstag, März 17, 2020 9:00 - Donnerstag, März 19, 2020 18:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Münchner GI-Runde 2020 – alle an einen Tisch

Münchner GI-Runde 2020 – alle an einen Tisch Wissenschaft, Wirtschaft und Behörden zusammenbringen – diesen Anspruch erfüllt die Münchner Geoinformatik-Runde seit über 20 Jahren. Vom 19. bis 20. März 2020 erleben Teilnehmer wieder ein intensives Fachprogramm aus Wissenschafts-, Praxis-, und Innovationsforen, aktuelle Themen der Geoinformation sowie reichlich Gelegenheit zum Austausch.
Donnerstag, März 19, 2020 9:00 - Freitag, März 20, 2020 16:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

European Navigation Conference (ENC)

the European Navigation Conference (ENC) is the International Navigation Conference in Europe. ENC 2020 will be held in the city of Dresden, Germany, next to the famous Elbufer, which is one of the most beautiful barock ensembles at all. Besides this Dresden has a long tradition in technology and is a major high tech center in Germany. The conference shall be a great event. It already gained support by highly recognized international experts. We are currently triggering talks on major new ideas and results with respect to system architectures, components, algorithms, services and applications. Your talk could be one of them! Please submit an extended abstract of at least 4 pages by January 7th 2020. More details are found in the Call for paper (see annex) which has been issued by the new program committee. In addition, there will also be a technical exhibition. See https://www.enc2020.eu/en/general-information/administration/ The conference will take place in the International Congress Center of Dresden between May 11th and May 14th 2020. With best regards Evelin Engler, Michael Meurer and Christoph Günther(ENC 2020 Program Chairs)
Montag, Mai 11, 2020 9:00 - Donnerstag, Mai 14, 2020 16:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

AGIT 2020 - Symposium und EXPO

8. – 10. Juli 2020 | Salzburg | Austria Der Call for Papers für die AGIT2020 ist bis 1. Februar 2020 geöffnet. Details zu den Beitragskategorien, sowie den Link zur Einreichung finden Sie auf http://www.agit.at/call Hier die wichtigsten Deadlines im Überblick:01. Februar 2020 Deadline zur Einreichung von Full & Short Papers26. Februar 2020 Deadline zur Einreichung von Workshops, Produktpräsentationen, Fachpräsentationen & Foren31. März 2020 Deadline zur Anmeldung als EXPO Aussteller01. Mai 2020 Deadline für Postereinreichungen25. Mai 2020 Ende des Frühbucherrabatts für Teilnehmeranmeldung
Mittwoch, Juli 08, 2020 9:00 - Freitag, Juli 10, 2020 18:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Training Workshop “River Basin Sediment Monitoring and Management”

7.-11. September 2020 in Koblenz Training Workshop “River Basin Sediment Monitoring and Management” The workshop under the umbrella of UNESCO’s International Sediment Initiative aims to provide knowledge on sediment measurement and monitoring, how to transfer measurement and monitoring results to management solution, how to improve current sediment management strategies to find sustainable solution and how to evolve from local river management to integrated landscape management. Although we will focus on suspended sediments in inland waters, we also want to highlight possible impacts on downstream areas, including estuaries and coastal zones. The workshop focuses on training and capacity building. It is co-organized by the BfG, the International Centre for Water Resources and Global Change (ICWRGC) and the International Research and Training Centre for Erosion and Sedimentation (IRTCES, Beijing, China).
Montag, September 07, 2020 8:00 - Freitag, September 11, 2020 16:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Informationsveranstaltung für die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung zum Integrierten Mess- und Informationssystem des Bundes

15./16. September 2020 in Koblenz Informationsveranstaltung für die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung zum Integrierten Mess- und Informationssystem des Bundes Das Messnetz zur Überwachung der Umweltradioaktivität in Bundeswasserstraßen ist Bestandteil des Integrierten Mess- und Informationssystems des Bundes (IMIS) und wird von der BfG in enger Zusammenarbeit mit der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) betrieben. Ziel der Informationsveranstaltung ist die Pflege der guten Zusammenarbeit und die Schulung des WSV-Personals im Umgang mit den radiologischen Warnstellen.
Dienstag, September 15, 2020 8:00 - Mittwoch, September 16, 2020 16:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Workshop „Moderne Wasserstandsmessung im Küstenbereich“

23./24. September 2020 in Hamburg Workshop „Moderne Wasserstandsmessung im Küstenbereich“ Das BfG-GNSS-Messnetz zur Georeferenzierung und zum Monitoring von Pegeln im Küstenbereich startet in den Wirkbetrieb. Dies ist Anlass, um die derzeitigen Anforderungen, Methoden und Techniken zur Wasserstandsmessung im Küstenbereich zu diskutieren. Insbesondere werden in diesem Workshop die Bestimmung der Pegelfest-, Pegelnullpunkte und der Wasserstände thematisiert. Auf der Basis der heutigen technischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten sind die aktuellen Nutzerbedarfe der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung (WSV), des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH), der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) und der BfG zu schärfen und Lösungspotenziale zu entwickeln.
Mittwoch, September 23, 2020 9:00 - Donnerstag, September 24, 2020 16:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Internationales Symposium zum Thema: „Die chemische Monitoringstation der Zukunft“

7.-9. Oktober 2020 in Koblenz Internationales Symposium zum Thema: „Die chemische Monitoringstation der Zukunft“ Das Monitoring des chemischen Wasserstatus in nahezu Echtzeit beinhaltet mehrere Herausforderungen:Die zwei größten sind (a) die nahezu unüberschaubare Menge vorhandener chemischer Spezies und (b) die verzögerte Verfügbarkeit und Auswertung von Daten aufgrund des vorherrschenden Einsatzes von Offline-Analysetechniken. Eine umfassende, zeitnahe Bewertung des chemischen Wasserkörperzustands bietet die Möglichkeit, die Wasserqualität (z. B. für die Trinkwassergewinnung aus Uferfiltrat) besser vorherzusagen, rechtzeitig auf Bedrohungen zu reagieren und Kontaminationsquellen besser zurückverfolgen zu können. Dies ist besonders wichtig bei Extremereignissen, die heutzutage zu Datenlücken und erheblichen Unsicherheiten bei der Berechnung von Massenbilanzen führen. Die Organisatoren begrüßen Vorträge und Posterpräsentationen aus Wissenschaft und Industrie. Das Symposium ist offen für Beiträge zu folgenden Themen: Inline-/Online-/Atline-Techniken zur Überwachung von Oberflächengewässern Echtzeitnahe Plausibilisierung, Auswertung und Bereitstellung von Daten Wassermonitoring- und Beobachtungsschnittstellen Nichtstationäres autonomes Monitoring Automatische Probenahme, Anreicherung und Konservierung Überbrückung der Lücke zwischen Labor und Überwachungsstationen Tracer-, Speziierungs- und Umweltverhaltens-Modellierung Massenspektrometrie beim Monitoring Die Veranstaltung richtet sich an die internationale wissenschaftliche Gemeinschaft, Behördenvertreter, Schutzkommissionen und weitere fachlich Interessierte.
Mittwoch, Oktober 07, 2020 9:00 - Freitag, Oktober 09, 2020 16:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

INTERGEO 2020

Dienstag, Oktober 13, 2020 9:00 - Donnerstag, Oktober 15, 2020 18:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

7. Workshop zur Gewässergütemodellierung

2./3. November 2020 in Koblenz 7. Workshop zur Gewässergütemodellierung Der Workshop bietet eine Plattform zum wissenschaftlichen Austausch über den Einsatz von Gewässergütemodellen zu aktuellen Umweltthemen wie Nährstoffbewirtschaftung und ihre Folgen für die Eutrophierung, Schadstoff- und hygienische Belastungen sowie Auswirkungen des Klimawandels in Flüssen und Ästuaren. Auch Beiträge zu laufenden Entwicklungsarbeiten an Gewässergütemodellen und zur Einbindung in integrative Modellsysteme sollen diskutiert werden. Der Workshop richtet sich an das interessierte Fachpublikum aus Bundes- und Landesbehörden, Beratungsbüros und Verbänden sowie aus Forschung und Lehre.
Montag, November 02, 2020 9:00 - Dienstag, November 03, 2020 16:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

22. Gewässermorphologisches Kolloquium „Langfristige Entwicklungen des Sedimenttransports in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“

4./5. November 2020 in Koblenz 22. Gewässermorphologisches Kolloquium „Langfristige Entwicklungen des Sedimenttransportsin Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“ Der Sedimenttransport ist Integral verschiedener vergangener und aktueller Einflussfaktoren, deren jeweilige Wirkung verstanden sein muss, um eine qualifizierte Projektion in die Zukunftwagen und geeignete Managementmaßnahmen auswählen zu können. Ziel des Kolloquiums ist es, den Ursache-Wirkungs-Zusammenhang im Wandel der Zeit zu beleuchten, Methoden derEntkopplung der Einflussgrößen aufzuzeigen sowie Einflussstärken von z. B. Landnutzung, Management, Extremereignissen oder Klimawandel über die Zeit beispielhaft zu quantifizieren.Daneben wird auch die Erfassung von raum-zeitlichen Sedimenttransportprozessen adressiert.Räumliche Schwerpunkte stellen die großen deutschen Flussgebiete dar.Das Kolloquium richtet sich an die mit dem Thema befassten Kollegen aus Behörden, Forschungseinrichtungen, Verbänden, Ingenieurbüros sowie an die interessierte Fachöffentlichkeit.
Mittwoch, November 04, 2020 8:00 - Donnerstag, November 05, 2020 16:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

7. Kolloquium „Die Variabilität natürlicher Prozesse – Eine Herausforderung bei der Planung von Fischaufstiegsanlagen“ in der Reihe „Herstellung der ökologischen Durchgängigkeit der Bundeswasserstraßen“

24./25. November 2020 in Karlsruhe7. Kolloquium „Die Variabilität natürlicher Prozesse – Eine Herausforderung bei der Planung von Fischaufstiegsanlagen“ in der Reihe „Herstellung der ökologischen Durchgängigkeit der Bundeswasserstraßen“Hydrologische, hydraulische und biologische Prozesse weisen von Natur aus eine hohe Variabilität auf. Für die Planung von Fischaufstiegsanlagen sind klare Bemessungsvorgaben erforderlich.Hieraus resultiert die Notwendigkeit, sich mit der Variabilität der relevanten Prozesse und deren Berücksichtigung in Bemessungskonzepten auseinanderzusetzen. Das Kolloquium benennt Herausforderungen und zeigt Lösungsansätze auf.Das Kolloquium ist eine gemeinsame Veranstaltung der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) und der BfG.
Dienstag, November 24, 2020 8:00 - Mittwoch, November 25, 2020 16:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Such Kalender

Powered by JCal Pro - the Joomla Calendar